am 21.02.2017

Feinschliff vor der WM

Karl Geiger beim ersten Flug von der neuen Schanze

Deutsche Skispringerinnen und Kombinierer trainieren vor ihrer Abreise nach Lahti in Oberstdorf

Den besten deutschen Wintersportlern ist aktive Erholung befohlen. Bevor es über München und Helsinki zur Nordischen Ski-WM ins finnische Lahti geht, sollen zumindest die Skispringerinnen und Kombinierer noch einmal die Beine hochlegen, sich ablenken und schöne Stunden mit der Familie verbringen. Das betonten nach einem intensiven Abschlusstraining in Oberstdorf (zu dem übrigens auch andere Nationen ins Allgäu gereist waren) unisono die beiden
Bundestrainer Hermann Weinbuch (Kombination) und Andreas Bauer (Frauen-Skispringen). Bei den letzten Trainingseinheiten ging es vor allem darum, die
Besonderheiten der Kleinschanze von Lahti nachzuahmen und den letzten Feinschliff an Technik und Material vorzunehmen. Die Kombinierer nutzten die Tage im Allgäu auch dazu, den Teamgeist zu fördern. Eine Wanderung zur Grüntenhütte mit abendlicher Bob-Abfahrt sorgte für großen Spaß. Nominiert für die WM in Lahti sind folgende Starter des SC Oberstdorf:

Ski-Langlauf: Nicole Fessel, Sofie Krehl
Skisprung: Katharina Althaus, Karl Geiger, Gianina Ernst
Nordische Kombination: Vinzenz Geiger, Johannes Rydzek

Text: Allgäuer Anzeigeblatt, 18.02.2017