am 21.12.2015

Doppelsieg für Karl Geiger

Erfolgreiches Wochenende für SCO-Sportler - Doppelsieg für Karl Geiger, Doppelsieg für Vinzent Geiger, Platz 1 für Coletta Rydzek beim Contineltalcup in Hochfilzen (AUT).

Für die deutschen Skispringer hat sich die Reise zum Continetalcup ins finnische Rovaniemi definitiv gelohnt: Nachdem der Oberstdorfer Karl Geiger am ersten Wettkampftag auf der Normalschanze HS 100 den Sieg gefeiert hatte, standen am zweiten Tag gleich zwei Deutsche ganz vorne. Mit Sprüngen auf 95,5 und 97 Meter erzielte der 19-jährige David Siegel vom SV Baiersbronn insgesamt 248,3 Punkte und setzte sich damit in einer spannenden Entscheidung gegen Karl Geiger (94 und 94,5 m; 247,8 P.) durch. Auch Michael Neumayer als Siebter schaffte den Sprung unter die Top Ten. In der Continentalcup-Gesamtwertung liegt Karl Geiger (305 P.) derzeit auf dem 3. Platz.

Sieg im Sprint für Coletta Rydzek

Die Nachwuchs-Langläuferinnen des Skiclub Oberstdorf starteten beim Continentalcup in Hochfilzen (AUT). Die besten Platzierungen holte dabei mit Coletta Rydzek, die Jüngste des SCO-Trios.Nach Platz 1 im Sprint über 1,2km in der freien Technik und Platz 4. über 5km F, schaffte sie im abschließenden 10km Rennen in der klassischen Technik einen guten 9. Platz in der Junioren-Klasse. Auch Laura Gimmler schaffte bei den Damen im Sprintbewerb über 1,2km F einen Podestplatz. Mit Rang 2 (Sprint) sowie einem 14. Platz (10 km C) und 15. Platz (10km F) konnte Gimmler durchaus zufrieden sein. Die dritte im Bunde, Sofie Krehl, steuerte noch einen 7.Platz (Sprint), einen 16. Platz (10km F) und einen 11. Platz zum guten Gesamtergebnis bei.

Weltcup Langlauf in Toblach

Gleich zwei Athletinnen des Skiclub Oberstdorf gingen beim Freistilsprint beim Langlauf-Weltcup in Toblach an den Start. Während sich Lucia Anger mit Platz 20 locker für die Finalläufe qualifizieren konnte, war für Nicole Fessel als 50-igste bereits nach der Qualifikation Schluß. Im Heat hatte Anger ein tolles Finish in ihrem Lauf und stürmte noch auf den dritten Platz vor, was aber über die Zeit als Lucky Loser nicht fürs Finale reichte. Dennoch kann sie mit Platz 14 in ihrem zweiten Weltcup-Rennen der Saison recht zufrieden sein.

Therese Johaug konnte über zehn Kilometer in der klassischen Technik erwartungsgemäß den nächsten Sieg einfahren. Die deutschen Starterinnen hatten beim Wachsroulette etwas Pech. Trotzdem konnte Nicole Fessel vom Skiclub Obertdorf ein gutes Ergebnis abliefern und Weltcuppunkte erringen. Die Allgäuerin ging das Rennen sehr zurückhaltend an und wurde nach etwa 2,5 Kilometern von der eine Minute später gestarteten Therese Johaug eingeholt, mit der sie noch rund zwei Kilometer mitlaufen konnte. Schlußendlich reichte es im Endklassement zu Rang 24. Ihre Vereinskollegin Lucia Anger lief bei ihrem ersten Distanzrennen der Saison auf Platz 39.

Doppelsieg für Vinzenz Geiger

Mit Rang 18 beim Weltcup im norwegischen Lillehammer ließ Vinzenz Geiger bereits aufhorchen. Nachdem Tino Edelmann ins Kader für den Weltcup in Ramsau (AUT) zurückkehrt war, startete der 18-jährige Oberstdorfer nun beim B-Weltcup in Seefeld. Nachwuchskombinierer aus Italien, Slowenien, Frankreich, der Schweiz, Österreich und Deutschland kämpften bei guten äußeren Bedingungen - zuerst auf der Toni-Seelos-Schanze (HS 109), später in der anspruchsvollen Loipe rund um die Casino-Arena - um die Tagessiege. Am ersten Wettkampftag siegte Vinzenz Geiger in 24:13.2 beim abschließenden 10 km Lauf mit 12,7 Sekunden vor seinem Team-Kollegen Terence Weber. Auch beim Sprintbewerb über 5km dominierte er die komplette Konkurrenz mit einem Riesenvorsprung von 36 Sekunden, erneut vor Terenze Weber, der sich über den zweiten Platz freuen durfte.

Noch nicht so gut läuft es derzeit bei Johannes Rydzek. Beim Weltcup im österreichischen Ramsau lag er erneut nicht unter den Top 20 nach dem Sprungbewerb. Mit einem Rückstand von über 43 Sekunden lag er nach dem abschließenden 10km Lauf auf dem 19. Platz. Etwas besser lief es dann am zweiten Wettkampftag. Mit einem Rückstand von 19,6 Sekunden auf Sieger Eric Frenzel, kam er auf den guten 8. Platz.

Europacup Alpin in St. Virgil

Auch die ersten Europacup-Rennen der Alpinen fanden am Wochenende statt. Bei der vierten Auflage des spektakulären und spannenden City-Events am Kronplatz (ITA) wurde ein Nacht-Parallel-Riesentorlauf ausgetragen. Sebastian Holzmann bestritt am Abend das Finale vom Skiclub Oberstdorf und erreichte den ausgezeichneten 5. Rang unter
den 32 Qualifizierten. In seiner Parade-Disziplin Slalom kam er am zweiten Wettkampftag mit 1.78 Sekunden Rückstand auf den Amerikaner Marc Engel auf den 21. Platz.