am 04.10.2016

Katharina Althaus Dritte bei den Deutschen Meisterschaften

Anna Rupprecht sichert sich im Berchtesgaden den deutschen Meistertitel der Skispringerinnen. Die Degenfelderin setzt sich gegen Olympiasiegerin Carina Vogt und Katharina Althaus durch.Bei den Juniorinnen ging der Meistertitel an Gianina Ernst vom SC Oberstdorf.

Anna Ruprecht vom SC Degenfeld ist die neue Deutsche Meisterin im Skispringen von der Normalschanze. Sie holte sich den nationalen Titel bei den Damen auf der Kälbersteinschanze HS 98 in Berchtesgaden. Die erst 19-jährige triumphierte mit zwei Sprüngen auf 90 und 92,5 Meter und insgesamt 230 Punkten. Direkt hinter der neuen Deutschen Meisterin landete die Olympiasiegerin und Doppel-​Weltmeisterin Carina Vogt, die 85 und 92 Meter weit sprang und am Ende auf 218 Punkte kam. Die Bronzemedaille ging an die Oberstdorferin Katharina Althaus mit 86,5 und 89 Meter sowie 215,5 Punkte. Ramona Straub verpasste mit 90 und 82,5 Meter das Podium als Vierte knapp, hinter ihr landeten Svenja Würth (5.) und Juliane Seyfarth (6.). Bereits als Siebte platzierte sich Gianina Ernst vom Skiclub Oberstdorf, die damit beste Juniorin im Teilnehmerfeld war. Insgesamt waren 19 DSV-Skispringerinnen in Berchtesgaden am Start.

Gianina Ernst gewinnt bei den Juniorinnen

Bei den Juniorinnen ging der Meistertitel an Gianina Ernst, die auf der HS 60-Schanze mit 59 und 64 Metern und 242,0 Punkten klar auf Platz 1 sprang. Auf Platz 2 landeten ihre Kolleginnen vom Stützpunkt Oberstdorf Luisa Görlich vom WSV Lauscha mit 57,5 und 61,0 Metern (226,7 Punkte), vor Pauline Hessler (WSV Lauscha) mit 58,5 und 63,0 Meter und der Punktzahl von 222,0 Punkten.