am 28.11.2016

Nicole Fessel überrascht als Fünfte

Mit einer bärenstarken Leistung macht Nicole Fessel schon im ersten Distanzrennen die komplette WM-Norm klar.

Nicole Fessel hat im ersten Distanzrennen des WM-Winters für eine Überraschung gesorgt. Beim Sieg von Rückkehrerin Marit Björgen (Norwegen) belegte die 33-Jährige aus Oberstdorf im finnischen Ruuka den fünften Rang und erfüllte auf Anhieb die interne WM-Norm für die WM in Lahti im Februar. Der von Beginn an stark auftrumpfenden Fessel fehlten am Ende nur 30 Sekunden zu einem Podestplatz, es wäre ihr erster seit Dezember 2014 gewesen. „

Für mich war es wichtig, Schritt zu finden und die Technik besser
umzusetzen. Ich bin froh, dass ich das heute so hinbekommen habe. Heute konnte ich zeigen, dass ich in guter Form bin“, freute sich Nicole. Im Sprint war der 33-jährigen Oberstdorferin die Geschwindigkeit zu hoch gewesen, hier konnte sie mit Platz 34 und einem Rückstand von mehr als 12 Sekunden den Prolog leider nicht überstehen.

Text/Bild: XC-Ski/Nordic Focus